Algen

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Benutzeravatar
Syntac
Site Admin
Beiträge: 4864
Registriert: 06.09.2008 21:03
Wohnort: Berg bei Neumarkt

Re: Algen

Beitrag von Syntac »

Ohne jetzt gelesen zu haben, wie groß der Teich ist, der Besatz ist für die Pfütze m. M. nach deutlich zu viel, wenn kein sauberer und qualitativer Zulauf vorhanden ist.
die ZV sind wahrscheinlich sowieso kaputt, sollten die Algen auf einmal absterben.

ich würde wahrscheinlich das Ding leer machen, Gründlinge ziehen wenn die dort so gut hochkommen und nen gutes Dutzend schöne Schleien setzen. Für etwas Trübung noch 4 bis 5 Karpfen.
wallo
Beiträge: 1018
Registriert: 28.10.2012 19:50
Wohnort: ....

Re: Algen

Beitrag von wallo »

Danke dir.

Das Bild zeigt nur einen kleinen Teil des Teiches. Der Teich ist rund 1.000m2 groß.
Die Zander leben noch. Habe sie noch regelmäßig in der Reuse.

Die Gründlinge waren ansich ein nicht bekannter Bestand! Klar war, dass nach dem letzt jährlichen Ablassen unmengen von Ihnen drin geblieben sind.

Glaube der bewusste Besatz war ok. Gerne lasse ich mich von was anderen überzeugen.
Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8511
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Algen

Beitrag von Gü.a.Pa. »

Zitat. wallo


Gü.a.Pa.
Was würdest du weiter machen?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.
Zum einen das Wasser mechanisch drüben, durch durchziehen einer Egge (verkehrt rum) durch den Teich.
Dadurch wird das Wasser trübe und die Algen sterben ab.

Oder mit Kohlensaurem Kalk (gemahlen) den Teich kalken, dabei den Teich teilweise Kalken und alle paar Tage ein weiteres Stück des Teiches. Dadurch sterben die Algen nicht alle auf einmal ab und die Sauerstoff Zehrung ist nicht so groß. Und wenn möglich dabei den Wasserzulauf offen lassen.

Aber die Algen sterben einige Zeit nach der Blüte sowieso ab, da musst dann aufpassen wegen Dem O² das geht dann rasch....
Wenn du aber bei den Fischen keine Probleme oder Verluste hast kannst du auch abwarten.

Wie "Syntac" oben auch schreibt der Besatz ist für 1000m² alleine mit den Karpfen schon zu viel.....
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "
Benutzeravatar
Syntac
Site Admin
Beiträge: 4864
Registriert: 06.09.2008 21:03
Wohnort: Berg bei Neumarkt

Re: Algen

Beitrag von Syntac »

Dann zeig doch mal ein Bild vom ganzen Teich, sonst gibt man hier Tips auf falscher Grundlage (solltest Du die Größe nicht vorher schon genannt haben).
Auf den Hektar sagen wir mal 800K2, das sind bei 1000qm 80 Stück

wenn wir die K2 als 0,5K2 und die K3 als 2 K2 rechnen, bist Du schon bei 160 Stück, also das Doppelte.
Ist zwar etwas milchmädchenhaft die Rechnung, aber irgendwo muss man ja mal anfangen.

Vom ganzen Rest inklusiver der n o c h lebenden Zander ganz zu schweigen.

Ich habe zwar deutlich mehr besetzt wie Du, allerdings habe ich auch Verhältnisse, bei denen ich jeden Tag 10kg Pellets zufüttern könnte, ohne großartige Auswirkungen...
wallo
Beiträge: 1018
Registriert: 28.10.2012 19:50
Wohnort: ....

Re: Algen

Beitrag von wallo »

hi,
danke euch beiden.

Habt mich bzgl. des Besatzes überzeugt! Hatte zwar einiges an Verlusten, aber sollte trotzdem paar zuviel sein. Werde sie reduzieren.

Egge
Werde ich machen. Eine gute Idee!

Habe bisher einiges an abgestorbenes Kraut aus dem Teich geholt .... .

Danke euch
Dateianhänge
Teich 1.JPG
Teich 1.JPG (81.68 KiB) 6912 mal betrachtet
Gobio
Beiträge: 89
Registriert: 16.12.2017 22:35

Re: Algen

Beitrag von Gobio »

Auf dem letzten Bild sieht das Wasser aber trüb aus.
Was machen die Wasserwerte?
wallo
Beiträge: 1018
Registriert: 28.10.2012 19:50
Wohnort: ....

Re: Algen

Beitrag von wallo »

Muss sagen, dass das letzte Bild etwas älter ist.
Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8511
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Algen

Beitrag von Gü.a.Pa. »

Mein großer Teich hat auch 1000m² der jetzt leider trocken liegt.
Hier hatte ich um die 100 Fische drin. Aber da muss man schon gut zufüttern, habe so 6-8 Ztnr. Getreide zugefüttert.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "
wallo
Beiträge: 1018
Registriert: 28.10.2012 19:50
Wohnort: ....

Re: Algen

Beitrag von wallo »

Hi
So paar Werte.

Ph 7,2
No2 0,4
No3 5
Kh 5
Temperatur am Boden 20 Grad

Gruss
Mario
Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8511
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Algen

Beitrag von Gü.a.Pa. »

Werte sind so weit in Ordnung.
Bei KH 5 hast du einen SBV von 1,8
bei einen NO²-Wert von 0,4 und einer Temp. von 20°C hast du einen NHO2-Wert (salpetriger Säure von 0,000096
Grenzwert liegt bei 0,0004
Also noch alles OK !
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "
wallo
Beiträge: 1018
Registriert: 28.10.2012 19:50
Wohnort: ....

Re: Algen

Beitrag von wallo »

Danke!
Finden den Nitrit-Wert etwas hoch.

Welche Werte sollte man event. noch messen?

Fische
Haben in der letzten Zeit angefangen die Fische zu reduzieren.

Umgesetzte Fische
- 150 Gründlinge
- 30 K1
- 5 * K2

Dauert alles länger, da die Fische mit der reuse gefangen werden. An den Haken geht in dem Teich leider gerade kein Fisch.

wallo
Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 8511
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Algen

Beitrag von Gü.a.Pa. »

zitat: wallo
Danke!
Finden den Nitrit-Wert etwas hoch.

Welche Werte sollte man event. noch messen?


Ein NO² Wert von 0,4mg/l ist bei deinem PH-Wert von 7,2 nicht gefährlich !
Der NO² Wert selber ist nicht das gefährliche sondern immer der mit auftretende HNO² (salpetrige Säure) Wert.
bei deinem PH-Wert von 7,2 würde der toxische anteil des NO² bei 4,5mg/l liegen. Bei PH 8 wäre der toxische Wert erst bei 41,7mg/l. Bei PH 6 schon bei 0,42mg/l.
Also je höher der PH um so, mehr NO² ist verträglich.
Das einzige wo NO² schädlich für die Fische werden kann ist wenn der PH im Wasser viel höher oder Nidriger als im Blut der Fische ist den dadurch kann der Gasaustausch im Fischblut durch das Hämoglobin behindert werden.

Wichtigste Werte in der Teichwirtschaft ist:
O² ; PH ; NO² ; SBV ; CO² (Kohlensäure) und evtl. NH3/NH4 .
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "
Elmar
Beiträge: 2374
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Algen

Beitrag von Elmar »

Servus,

wenn ich deinen Bestz lese wundert mich nichts mehr, ein Wunder daß dir der Teich noch nicht gekippt ist.


mein Tipp:

-wenn möglich: lass den Teich ab
-schmeiß alle (!!!) Fische raus und besetze den Teich mit K2. Besatzzahlen gibt es in der Literatur, ich würde nach intensivierungsstufe 1 besetzen.
-Entferne alle Wasserpflanzen, die sind nichts anderes als gelöste Nährstoffe

Wenn der Teich wieder voll ist:
-Stell den Zulauf ab
-Algenblüten (so sie dann immer noch kommen) tagsüber über den Mönch ablaufen lassen, nicht Nachts, da haut dir das Zooplankton wieder ab.

Normalerweise sollte es dann heißen: Alles ist gut...

Grüße, Elmar
wallo
Beiträge: 1018
Registriert: 28.10.2012 19:50
Wohnort: ....

Re: Algen

Beitrag von wallo »

Danke.
Ablassen ist leider nicht möglich, da er in Reihe geschaltet ist. Hätte es doch sonst schon gemacht.

Danke Gü.a.Pa.
Echt viel gelernt!
Vielen Dank!
wallo
Beiträge: 1018
Registriert: 28.10.2012 19:50
Wohnort: ....

Re: Algen

Beitrag von wallo »

Hi
Ein Update. Es sieht schon besser aus.
Antworten