vegitative Vermehrung von Weiden

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Antworten
Benutzeravatar
Goldschleie
Beiträge: 187
Registriert: 01.08.2013 11:07
Wohnort: Region Hannover

vegitative Vermehrung von Weiden

Beitrag von Goldschleie » 21.03.2014 11:48

ich habe gestern eine Weide zu einer Kopfweide zurechtgesät. Sogar mit offizieller Erlaubnis der Naturschutzbehörde.
Aus den abgeschnittenen Ästen wollte ich zusätzliche Kopfweiden machen. Hat jemand Erfahrung damit? Ich frage mich ob ich die Schnittstellen verschliesse oder nicht?
Und ob ich den zukünftigen Wurzelteil von der Rinde befreien sollte.

Benutzeravatar
Ossipeter
Beiträge: 1875
Registriert: 09.09.2008 10:37
Wohnort: Lehrberg

Re: vegitative Vermehrung von Weiden

Beitrag von Ossipeter » 21.03.2014 12:24

Einfach drei bis vier Augen am Steckling lassen und diesen schräg abgeschnitten mit dem dicken Ende in die feuchte Erde.
Du kannst aber auch versuchen die in einem Wassereimer vorwurzeln zu lassen. Nicht entrinden!!

Elmar
Beiträge: 1695
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: vegitative Vermehrung von Weiden

Beitrag von Elmar » 21.03.2014 13:09

Servus,

sollte eigentlich funtionieren. Wichtig ist da0 die Stelle feucht ist. Als man früher noch Astgabeln abschnitt um die Angeln darauf abzulegen haben diese Gabeln (so sie aus Weiden waren) regelmäßig ausgetrieben.

Selbst abgeschmittene Meterprügel von Weiden treiben aus und - wenn sie nur ein wenig Nässe von unten bekommen haben sie ein halbes Jahr später die ersten feinen Wurzeln im Boden.

Viel Spaß mit dem Unkraut. In 10 Jahren wirst du sie verfluchenBild

Grüße, Elmar

Schill
Beiträge: 566
Registriert: 16.01.2011 20:16
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: vegitative Vermehrung von Weiden

Beitrag von Schill » 21.03.2014 20:20

Genau, in einen Eimer Wasser stellen, die wurzeln gut.
Danach einpflanzen und oft gießen.

Die Weiden kannst Du nach bedarf zurück schneiden und sie stabilisieren das Gewässerufer.

Benutzeravatar
Goldschleie
Beiträge: 187
Registriert: 01.08.2013 11:07
Wohnort: Region Hannover

Re: vegitative Vermehrung von Weiden

Beitrag von Goldschleie » 21.03.2014 21:08

erstmal danke an alle für die Tips. Ich will die nicht direkt am Teich wieder einpflanzen sondern an der Grundstücksgrenze wo sich ein Entwässerungsgraben befindet.
Dort will ich mittelfristig für Wind und Sichtschutz sorgen. Und Kopfweiden sind für sowas klasse und regionstypisch bei uns.

Elmar
Beiträge: 1695
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: vegitative Vermehrung von Weiden

Beitrag von Elmar » 22.03.2014 09:25

Servus,

gilt jetzt nicht für klassische Teichwirtschaft: Habe am Kiesweiher direkt am Ufer auf noch etliche Weiden. Gut, die sauen mit den abgeworfenen Ästen und Blätter ziemlich. Die Wasserwurzeln jedoch werden als bevorzugter Laichplatz hervorragend angenommen. Ist jedes Jahr eine Pracht den Rotaugen beim Laichen zuzusehen während zwische den sich paarenden Tieren 5; 6 Zander stehen und sich immer wieder geschwächte Fische schnappen.

Grüße, Elmar

Antworten