Süßwasserschwamm (?)

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Schill
Beiträge: 566
Registriert: 16.01.2011 20:16
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Schill » 19.02.2014 20:48

Den Link markieren, kopieren und einfügen.
Dann funktioniert es.

Der wurde im Editor nicht als Link erkannt.

Benutzeravatar
TG-Fisch68
Beiträge: 448
Registriert: 27.11.2013 19:56
Wohnort: Mittelsachsen 04703

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von TG-Fisch68 » 19.02.2014 21:00

Hmm,mit der Artikelnummer hat das ja so funktioniert...-da war ich wohl grad etwas unterkoffeiniert Bild

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7447
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Gü.a.Pa. » 19.02.2014 21:46

TG-Fisch68 hat geschrieben:Der Teich ist gepachtet von der Gemeinde und die haben kein Geld. Kalken war von den Behörden angeordnet um in der Hauptsache den Schwefelwasserstoff zu binden/eliminieren oder was auch immer. Die Wirkung war halt das die obere Schlammschicht sedimentiert und der Dreck darunter (vorübergehend) gebunden war.
Was mit dem Link ist weiss ich nicht- Artikelnummer :
(261402386678)

Was heißt binden !
Ohne Sauerstoff baut sich hier nichts ab !

Da würde ich mich schon mit der Gemeinde zusammen setzen.
Bei diesem Zustand würde ich die Pachtzahlung mal aussetzen und neu verhandeln!
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
TG-Fisch68
Beiträge: 448
Registriert: 27.11.2013 19:56
Wohnort: Mittelsachsen 04703

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von TG-Fisch68 » 20.02.2014 07:49

Tja,bei uns in der Gegend sollte man sich das überlegen mit Pacht neu verhandeln. Darauf warten die ja nur weil die zwei grossen Anglerverbände bei uns ständig am suchen sind und dadurch die Pacht immer weiter in die Höhe geht. Ein Fischereibetrieb den ich gut kenne hat schon 10% seiner Teichflächen an die Angler verloren. Pachtverträge liefen aus,es wurde neu verhandelt und die Pachtsumme welche dann herauskam war wirtschaftlich nicht tragbar... Jetzt haben die Anglervereine diese Teiche.
Ich denk ich werd beim nächsten Abfischen den Teich mal paar Tage stehen lassen und dann mittels Seilwinde eine Egge durch den Schlamm zerren und Ärger mit dem Brandschutzamt riskieren. Hab da schon einen Plan.Den schreib ich hier aber nich rein weil ich ja nicht weiss wer das noch alles liest... Bild

Elmar
Beiträge: 1542
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Elmar » 21.02.2014 12:14

Servus,

ich will jetzt kein Salz in deine Wunden streuen, aber, soviel ich weiß ist die Fischhaltung in einem künstlich angelegten Löschteich nicht erlaubt.

Grüße, Elmar

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7447
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Gü.a.Pa. » 21.02.2014 16:17

Da bin ich anderer Meinung ! (jedenfalls in Bayern).

Ich gehe mal davon aus das du einen Erdteich meinst (und keine Betonierte Grube) !
Bei uns im Aischgrund gibt es sehr viele Teiche die Bewirtschaftet werden und zugleich als Löschteich gelten.
Die Auflage kann gemacht werden das der Teich nicht lange leer stehen darf.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
TG-Fisch68
Beiträge: 448
Registriert: 27.11.2013 19:56
Wohnort: Mittelsachsen 04703

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von TG-Fisch68 » 21.02.2014 17:30

Das wär dann auch etwas frech wenn für das Gewässer ein Fischeipachtvertrag abgeschlossen wird und man dann keine Fische reinsetzen darf. Ich mein das Ding hat 16.000 Quadratmeter und rechnerisch über 20.000 Kubikmeter Wasser-da kann die Feuerwehr aber lange pumpen bis der auch nur halb leer is...

Elmar
Beiträge: 1542
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Elmar » 21.02.2014 18:10

Servus Günther,

ich rede von Bayern. Ein Löschteich hat eine DIN (muß umzäunt sein, mind 100 m³, Anschluß für Pumpe usw.). Ich rede also nicht von einem Löschteich die früher zur Bekämpfung von Bränden angelegt wurden, sondern die heute als Löschteiche dienen.

Grüße, Elmar

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7447
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Gü.a.Pa. » 21.02.2014 19:01

@ Elmar
Das trifft hier aber nicht zu, der hier beschriebene ist ein Erdteich mit 1,6ha und wurde von der Gemeinde als Fischteich verpachtet!
Was du meinst ist ein Betonierter Behälter nach DIN. In dem würde ich nicht mal kostenlos Fische einsetzen.
Das dort keine Fische rein dürfen ist bestimmt richtig!
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Elmar
Beiträge: 1542
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Elmar » 24.02.2014 18:06

Servus,

ein Löschteich muß nicht zwangsweise betoniert sein. Die geforderte Größe ist abhängig von der Brandlast.

Daß die Gemeinde ihn als Fischteich verpachtet hat (leider) auch nicht viel zu sagen. Ogleich es zwar ihre Aufgabe ist, sind die meisten derartigen Verwaltungen mit Vorschriften des vorbeugenden Brandschutzes überfordert. Gibt auch heute noch genügend Gemeinden die z. B. fordern dass man bei gemeldeten Käferfeuern die Feuerwehrleitstelle fragen muß.

Grüße, Elmar

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7447
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Gü.a.Pa. » 24.02.2014 18:25

Zitat: Elmar
ein Löschteich muß nicht zwangsweise betoniert sein. Die geforderte Größe ist abhängig von der Brandlast


Da hast du schon recht! Aber bei uns in Mfr. kenne ich keine Löschteiche die nicht als Fischteiche genutzt werden.
Natürlich hat man auflagen (z.B. nicht ausfrieren lassen) aber das ist kein Grund das die Teiche nicht als Fischteiche genutzt werden.
Bei uns in Mfr. hat fast jedes Dorf Hydranten und damit die Löschteich höchstens noch zu Übungszwecken verwendet werden.
Ich kenne noch von früher Löschteiche die zuerst nicht Bewirtschaftet wurden und total mit Kraut und Wasserlinsen zu waren. Nebenbei Verlanden Teiche die nicht bewirtschaftet werden sehr rasch! Wurden sie Bewirtschaftet waren es Teiche die auch nach längerer Zeit von den Feuerwehren genutzt werden konnten.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Elmar
Beiträge: 1542
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Elmar » 24.02.2014 18:32

Servus,

daher auch anfangs meine Frage. Bei den meisten ehemaligen Löschteichen ist es noch im Sprachgebrauch sie als solche zu bezeichnen, obwohl sie diese Aufgabe schon lange nicht mehr erfüllen.

Grüße, Elmar

Benutzeravatar
Ossipeter
Beiträge: 1780
Registriert: 09.09.2008 10:37
Wohnort: Lehrberg

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Ossipeter » 24.02.2014 19:46

Nun sind wir vom Schwamm zu Löschteich abgedriftet.
Günther, ich geb dir zum letzten Post 100% recht. Ist bei uns auch so. Bedeutet Löschteich fischereilich genutzt geht, wenn der Nutzer der Gemeinde und der Feuerwehr mitteilt, dass er an dem Tag um die Zeit abfischen will. Dann muss dafür gesorgt werden, dass diese verlustige Wassermenge woanders zur Verfügung steht. Mehr ist nicht - oder kann Probleme bereiten. Muss vorher abgeklärt werden.

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7447
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Gü.a.Pa. » 14.04.2015 17:49

Auf deinen zwei Bildern sind Süßwasserschwämme (Spongillidae) der Klasse Hornkieselschwämme zu sehen.
Hast du die im Gewässer, hast du eine ausgezeichnete Wasserqualität.
brauchst dir also keine sorgen machen.


Hat mit den auf der ersten Seite genannten Schwämmen nichts gemeinsam.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7447
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Süßwasserschwamm (?)

Beitrag von Gü.a.Pa. » 15.04.2015 20:47

bei der Entwicklung von Wasserpflanzen kommt es auf die Wassertiefe (Lichteinfall) an.
Ist das Wasser trüber geworden kann es an der Fruchtbarkeit des Teiches liegen. Bei der Trübung kann es sich um Schwebalgen handeln.
Das heißt aber nicht das das Wasser schlechter ist.
Wird der Teich längere Zeit nicht Abgefischt sammeln sich an Teichgrund durch das Absterben der Algen und Organismen Nährstoffe an die zu erhöhter Algenbildung führen.

Ich Rate jeden Teichbesitzer wen möglich seinen(e) Teiche ca. alle 5 Jahre mal abzulassen und sie übern Winter trocken zu legen und ausfrieren zu lassen. Das fördert den Schlamm Abbau und einen Intakten Teich.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Antworten