Bepflanzung

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Antworten
Zander

Bepflanzung

Beitrag von Zander » 28.10.2011 15:35

Hallo Teichfreunde,wie schon in meiner Vorstellung beschrieben,haben wir einen angelteich gekauft(Bilder folgen).Die linke Seite ist ca mit einem 10 m breiten Schilfgürtel umrandet.Vor diesem Schilfgürtel,ist eine riesige Flachwasserzone,die so zwischen 10 und 60 cm tief ist.Der Boden ist knuppelhart und komplett gelber Sand.Meiste Zeit des Tages steht da viel Sonne drauf,sind letzte Woche mit einem sehr guten echolot(Lowrance Nx5)auf dem See gewesen,unter Wasser sind keine großen Pflanzenvorkommen zu sehen.Jetzt meine Fragen
1.Wenn die Wasserqualität gut ist,sollte man überhaupt Pflanzen einbringen
2.Wenn ja,welche gehen für die Wassertiefe und den Boden
3.Kann man mit Pflanzen auch dem See schädigen
4.welche Pflanzen kann man einbringen(auch gerne in tieferen Regionen)wo sich Muscheln und Kleinlebewesen dran aufhalten,vermehren
Danke für Antworten im vorraus

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7547
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Bepflanzung

Beitrag von Gü.a.Pa. » 28.10.2011 17:47

Würde die Beflanzung der Natur überlassen!

Bei der Bepflanzung kann man schon Fehler machen...
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Jürgen
Beiträge: 452
Registriert: 01.03.2010 22:09
Wohnort: Bad Königshofen

Re: Bepflanzung

Beitrag von Jürgen » 28.10.2011 19:29

Es besteht oft die Gefahr, dass das Gepflanzte in ein paar Jahren sehr stark überhand nimmt. Da hast du dann wieder das Problem der Eindämmung denn bei dieser Größe ist nichts mit mal schnell ablassen und Wurzeln entfernen. Würde es auch der Natur überlassen, denn sie weiß genau was der Seee braucht und was nicht.

Gruß Jürgen

Zander

Re: Bepflanzung

Beitrag von Zander » 28.10.2011 21:42

Na gut ,werde eure Tipps annehmen.Klingt auch logisch das die Natur das selber regeln würde!Danke

Franz
Beiträge: 8
Registriert: 25.01.2012 17:39

Re: Bepflanzung

Beitrag von Franz » 28.03.2012 16:28

Hallo,
habe meinen Teich gerade entschlammt und die Ufer mit einem
Sand-Lehm-Gemisch schräg abgezogen. Macht es Sinn, am Ufer Gras
einzusäen, damit da mehr Halt reinkommt und das Ufer nicht wegrutscht?
Wenn ja, welche Grassorte sollte man nehmen?
Gruß
Franz

Benutzeravatar
Haggard
Beiträge: 958
Registriert: 17.01.2009 11:15
Kontaktdaten:

Re: Bepflanzung

Beitrag von Haggard » 28.03.2012 16:52

Moin ! Auf jeden Fall Gras sähen ! Habt Ihr einen Raiffeisenmarkt in der Nähe ? Da kannst Dir einen schönen Sack Weidelgrasmischung kaufen , das wächst fast überall :)

http://www.agravis.de/webs/webs_deploym ... 7-2009.pdf
~I don`t want to be buried in a pet sematary,
I don`t want to live my life again~

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7547
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Bepflanzung

Beitrag von Gü.a.Pa. » 28.03.2012 17:52

Unterhalb der Wasserlinie wäre eine Steinschüttung von Vorteil, da dir sonnst der Wellenschlag die Erde wegspühlen kann!
Ansonnsten wie "Haggard" schreibt oberhalb mit Gras ansähen!
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Franz
Beiträge: 8
Registriert: 25.01.2012 17:39

Re: Bepflanzung

Beitrag von Franz » 28.03.2012 18:30

Vielen Dank für Deinen Link Haggrad,
nur was aus dem Katalog von Raifeisen soll ich denn nehmen?
Da gibt es so viele Produkte!

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7547
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Bepflanzung

Beitrag von Gü.a.Pa. » 28.03.2012 18:44

Wie "Haggard" empfiehlt >Weidelgras< !
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Antworten