Wasserpflanzen / Laichhilfen

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Antworten
Benutzeravatar
Syntac
Site Admin
Beiträge: 4688
Registriert: 06.09.2008 21:03
Wohnort: Berg bei Neumarkt

Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Syntac » 10.01.2011 16:34

Servus!

Hab ja vergangenes Jahr meinen Teich ausgebaggert, somit dürften auch alle Wasserpflanzen entfernt worden sein (hatte krauses Laichkraut).

Nachdem ich für meine Hechte wieder Futterfisch-nachwuchs brauche, und im besten Fall auch die Hechte laichen sollen, müssen wieder Pflanzen her.
Was kommt schnell hoch, so dass evtl. für die Hechte schon ne Chance besteht?

Kann man irgendwas anderes als Laichhilfen, A) für die Hechte, und B) für die Futterfische (Karpfen / Rotaugen / Karauschen / etc.) verwenden?

VG

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7641
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 10.01.2011 19:33

Also bei mir Laichen die Karpfen im Uferbereich in den Binsen und überschwemmten Gras des Uferbewuchses.(Siehe Bilder im Teich-Threat).
Einige Laichen aber auch im krausen Laichkraut das zur Genüge bei mir vorhanden ist(wächst auch schnell).
Hechte,Karpfen und Karauschen sind Haftlaicher sie brauchen die Pflanzen. Auf künstlichem Substrat im Teich wird das glaube ich nichts.
Es gibt zwar eine Metode die aber nur in Becken auf Laichbürsten praktiziert wird.
Mit künstlichen Nestern kenne ich das nur von Zandern und Wallern in Teichen.

Würde dir als Pflanzen wieder Laichkraut empfehlen sowie einige Binsen(nur am Fuße des Teichdammes auf der seichtesten Seite), auch das Laichkraut nur im Randbereich nicht im ganzen Teich verteilt.

Tip:
Wenn deine Hechte noch nicht so groß sind Besetze doch einfach große K-1 die sind billiger zu bekommen als Weißfische und wachsen auch schneller, und das was übrigbleibt kann man als k-2 verwenden.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Jürgen
Beiträge: 452
Registriert: 01.03.2010 22:09
Wohnort: Bad Königshofen

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Jürgen » 10.01.2011 21:39

Karpfen sind doch Haftlaicher. Was ist denn wenn ich dann im Frühjahr einen Büschel (zusammen gepresst) Stroh und einen Büschel Heu im Uferbereich versenke. Dann könnten die Karpfen daran ablaichen und ich tue gleichzeitig etwas für das Zooplankton.

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7641
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 11.01.2011 19:38

Hast du schon mal Karpfen beim Laichen zugesehen!
Da hilft ein Büschel Stroh oder Heu nicht, die Karpfen Laichen unkontrolliert ab. Da müßtest du schon mehrere Quatratmeter des Teiches auslegen.
Stroh wäre zu hart da würden sich die Karpfen beim Laichgeschäft (Schlagen) verletzen.
Heu würde sich im Wasser zersetzen und die evtl. anhaftenden Eier abtöten.
Es würden nur Laichbürsten gehen, und damit einen großen Teil des Teiches auslegen würde zu teuer sein.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
Jens84
Beiträge: 810
Registriert: 09.11.2009 21:14
Wohnort: Coburg

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Jens84 » 11.01.2011 23:08

Also bei mir kannste dir noch glänzendes Laichkraut holen wenn Bedarf besteht ;)

Benutzeravatar
Syntac
Site Admin
Beiträge: 4688
Registriert: 06.09.2008 21:03
Wohnort: Berg bei Neumarkt

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Syntac » 12.01.2011 08:28

@Jens: cool, hört sich gut an... bin nur arbeitsmäßig total dicht, hatten Jahresabschluss und bald ist das chinesische Neujahrsfest... bis dahin geht gar nichts :(
hast Du noch eins drin? also gewachsen, oder nur die Wurzeln?

@Günther: hm, die Hechte sind zwischen 50 und 72cm (Stand von vor einigen Wochen)... und wollte mir schnell wieder einen Weißfischbestand aufbauen, da im Herbst oder nächstes Frühjahr noch paar Zander rein sollen.

Benutzeravatar
Jens84
Beiträge: 810
Registriert: 09.11.2009 21:14
Wohnort: Coburg

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Jens84 » 12.01.2011 10:54

Im Moment ist eh noch Eis aufm Wasser. Wird aber in den nächsten Tagen weg sein wenns so weiter taut.
Kannst dann bei Bedarf bei mir "ernten" was du brauchst. Sprich Pflanzen mit Wurzeln

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7641
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 12.01.2011 19:01

@Syntac

Da passen doch einige große K-1 bis du wieder einen Weißfischbestand hast. Un sind auch günstiger als gekaufte Weißfische.
Außer du hast einige Teichwirte in deiner Gegend die im Frühjahr Abfischen und die dir einige günstig abgeben können.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
Ossipeter
Beiträge: 1873
Registriert: 09.09.2008 10:37
Wohnort: Lehrberg

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Ossipeter » 12.01.2011 19:55

@Syntac
Wenn du glattes Laichkraut und die schon angebotenen Seerosen brauchst, kommst halt mal im Frühjahr vorbei.
Habe einige "Biotope" zum ausgrabenBild

Benutzeravatar
Syntac
Site Admin
Beiträge: 4688
Registriert: 06.09.2008 21:03
Wohnort: Berg bei Neumarkt

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Syntac » 13.01.2011 07:40

Das ist auf jeden Fall eingeplant! :)

despo
Beiträge: 24
Registriert: 15.09.2012 19:06
Wohnort: Schleswigholstein

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von despo » 27.09.2012 07:08

Wir im Angelverein sammeln nach Weinachten die Alten Weinachtsbäume ein, und legen sie im Teich an der Kante als Laichhilfe ab. Das funktioniert prima die Brut ist vor Räuber geschützt und die Laichhilfe ist damit gegeben.

Wenn die Brut groß genug ist, nehmen wir die Bäume raus und schreddern die Bäume und verteilen den Holzspock im Flurstück. das sieht ordentlich aus, die Brenneseln werden weniger, und wir haben somit auch weniger zum Mähen und kommen mehr zum Angeln.

An meinen Teichen setze ich die alten Bäume auch nur auf einer Seite, und das funktioniert prima.

Fazit: kleiner Aufwand der sich aber bezahlt macht, und zudem wenig kostet...

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7641
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Gü.a.Pa. » 27.09.2012 18:56

Die Weihnachtsbäume sind gut für Zander als Laichhilfe aber für Karpfen ungeeignet!
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

despo
Beiträge: 24
Registriert: 15.09.2012 19:06
Wohnort: Schleswigholstein

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von despo » 27.09.2012 20:13

Jepp das stimmt, dass es für Karpfen sein sollte habe ich überlesen...

Benutzeravatar
Syntac
Site Admin
Beiträge: 4688
Registriert: 06.09.2008 21:03
Wohnort: Berg bei Neumarkt

Re: Wasserpflanzen / Laichhilfen

Beitrag von Syntac » 27.09.2012 22:25

Moin, ist auch schon etwas älter, mittlerweile hat sich ein guter FF Bestand aufgebaut, und Flora und Fauna gut entwickelt.... Nur zuviel Hechte im Moment^^

Antworten