Wasserlinse und ihre Bekämpfung

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Elmar
Beiträge: 1530
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Wasserlinse und ihre Bekämpfung

Beitrag von Elmar » 05.04.2014 08:08

Servus,

die besseren Argumente nicht, aber sie schreien lauter.

Grüße, Elmar

angelkay
Beiträge: 1
Registriert: 11.04.2014 11:50
Wohnort: Neufinsing / Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wasserlinse und ihre Bekämpfung

Beitrag von angelkay » 11.04.2014 11:57

Hallo Zusammen

ich bin neu Hier und bin auf der Suche nach kleinen Teichen ( in Oberbayern) welche ein Problem mit der Wasserlinse haben.
Ich würde mir diese gerne gratis holen, weil meine Fische haben diese zum fressen gern.

Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen in meiner Nähe.


Lieben Dank

Phil
Beiträge: 5
Registriert: 09.01.2018 21:18

Re: Wasserlinse und ihre Bekämpfung

Beitrag von Phil » 10.01.2018 18:34

Hat jemand Erfahrungen mit Graskarpfen zur Bekämpfung von Wasserlinsen?

Fischgerch
Beiträge: 80
Registriert: 14.06.2017 07:13
Wohnort: Franken, Aischgrund

Re: Wasserlinse und ihre Bekämpfung

Beitrag von Fischgerch » 10.01.2018 21:56

Phil hat geschrieben:
10.01.2018 18:34
Hat jemand Erfahrungen mit Graskarpfen zur Bekämpfung von Wasserlinsen?
JA ich hatte zwei Teiche die im Sommer immer schwer befallen waren.
Größe ca 2000qm pro Teich
Seit vier Jahren setze ich ca. 15-20 Graskarpfen (zweijährig oder älter) zu den normalen Karpfen dazu.
Im ersten Jahr waren die Linsen weniger, seit dem zweiten Jahr sind Sie vollständig weg.
Kann natürlich auch Zufall sein, aber denke schon das es mit den GK zusammen hängt.

Elmar
Beiträge: 1530
Registriert: 07.01.2013 17:14

Re: Wasserlinse und ihre Bekämpfung

Beitrag von Elmar » 12.01.2018 15:36

Servus,

meine hintere Winterung war letztes Jahr mit Wasserlinsen komplett zu. Die Schicht war ca. 1,5 cm dick. Die Graskarpfen haben zwar gefressen, sind aber den Massen nicht Herr geworden. Nach mechanischer Entfernung eines Großteils der Linsen und abermaliger Erhöhung des Graskarpfenbesatzes (jeweils größer 15 Pfund) hat es rech gut geklappt.
Ab Mitte August waren nur noch einzelne Wasserlinsen am Rand vorhanden.

Grüße, Elmar

Benutzeravatar
Ossipeter
Beiträge: 1772
Registriert: 09.09.2008 10:37
Wohnort: Lehrberg

Re: Wasserlinse und ihre Bekämpfung

Beitrag von Ossipeter » 12.01.2018 19:25

@angelkay
aus Mittelfranken könntest du welche haben, Sind bei den milden Temperaturen toll gewachsen!

Antworten