Armleuchtergewächs

Fragen und Antworten zu Pflanzen im und am Teich

Moderatoren: Fischpaule, Syntac

Antworten
checobo
Beiträge: 6
Registriert: 04.05.2010 17:53
Wohnort: Osnabrück

Armleuchtergewächs

Beitrag von checobo » 06.05.2010 09:43

Hallo erstmal, habe das Problem mit der Armleuchterpflanze,die krautet alles zu

was kann ich dagegen tun ?

und was mache ich damit sie nicht wieder kommt?

Benutzeravatar
Gü.a.Pa.
Beiträge: 7546
Registriert: 14.09.2008 18:05
Wohnort: Franken-Aischgrund

Beitrag von Gü.a.Pa. » 06.05.2010 16:32

Was hast du für ein Gewässer ? Cypriniden oder Salmonidengewässer?

Ist das Wasser warm genug (mind.20°C im Sommer) kannst du Graßkarpfen besetzen. Zusätzlich sind auch Bodenbearbeitente Fische (Karpfen oder Schleien)als Besatz von Vorteil, die dann das Teichwasser trüben und der Pflanzenbewuchs zurückgeht.

Mann kann auch den Teich über den Winter trockenlegen und ausfrieren lassen. Im Frühjahr dann noch frässen.

Den Teich ausmähen würde auch gehen, die Pflanzen wachsen aber nach einiger Zeit wieder nach.
Wir werden das Wasser erst missen, wenn die Quelle versiegt ist.

In eines jeden Fischers Herz muss stehen, " Sei nicht nur Fischer,
sei auch Heger, zum Wohl der edlen Schuppenträger ! "

Benutzeravatar
Jens84
Beiträge: 810
Registriert: 09.11.2009 21:14
Wohnort: Coburg

Beitrag von Jens84 » 06.05.2010 17:22

Also ich habs letztes Jahr an meinem Forellenteich noch mit ausmähen (unterwasser sensen) gemacht.

Hat aber leider bei den Pflanzen nur bedingt was gebracht (bei Schilf schon), da sie verdammt schnell nachgewachsen sind.
D.h. ich hab nach 6 Wochen nochmals sensen dürfen.

Ich hoffe nach dem ausbaggern hat sich das deutlich gebessert.

fischreund
Beiträge: 213
Registriert: 18.11.2008 22:31

Beitrag von fischreund » 06.05.2010 22:07

[RIGHT][LEFT]Habe auch Armleuchteralger im Gewässser, und zwar auf der Seite des Teichs, wo kaum Schlamm vorhanden ist; sie wachsen bei mir
auf tonhaltigen Boden; mein Wasser und Untergrund sind sehr kalkreich; denen ist kaum beizukommen, selten so was wucherndes erlebt; bis Juni ist von denen
bei mir nichts zu sehen, und Mitte Juli haben sie die Hälfte des Teiches eingenommen...
Die Arten der Armleuchteralgen besiedeln (wenn die Bedinungen passen) meines Wissens gerade solche Stellen, die frisch ausgebaggert/entschlammt wurden.
Ein Grund dafür, warum sie in Fischteichen, die regelmäßig entschlammt werden, vorkommen; ich lass den Teich im Winter immer ab und entferne sie, und auch
im Sommer muss ich mit der Wathose rein.
Aber auch dieses Gewächs ist zu was zu gebrauchen: sie ist ein hervorragender Dünger, also ab auf den Komposthaufen! Bis ins 19. Jahrhundert ernteten manche Bauern
die Algen und düngten damit ihre Felder.[/LEFT][/RIGHT]

Antworten